You are not logged in.

mordor

ist nicht lieb & nett

  • "mordor" started this thread

Posts: 1,142

Location: in the middle of nowhere

  • Send private message

1

Friday, November 22nd 2013, 11:40am

Dunkelheit

Es war Dunkel.
Sie sah Nichts und um Sie herrschte Stille.
Sie hatte kein Zeitgefühl, seit wann war Sie schon hier ? Oder träumte Sie etwa …

Sie stand in einem Raum, die Augen verbunden, die Arme ausgebreitet nach oben zur Decke, Sie fühlte die Fesseln an ihren Handgelenken, eine breite Schnalle, weich, nicht unangenehm, aber dennoch unnachgiebig. Wo war Sie ?
Es war angenehm warm im Raum, plötzlich fühlte Sie einen leichten Luftzug. Eine Tür musste kurz geöffnet worden sein, Sie merkte, Sie war nicht mehr alleine. Trotzdem hörte Sie keinen Laut, keine Schritte, kein Kleiderrascheln - nur Ihre eigenen Atemzüge.
Sie konnte fast körperlich nun die Blicke spüren. Wer war das, Mann oder Frau, oder waren es gar Mehrere ?
Plötzlich spürte Sie den Hauch einer Berührung auf ihrem Rücken und zuckte trotz der Leichtigkeit zusammen. Der leichte Kitzel setzte sich die Wirbelsäule entlang nach unten fort, wie eine Feder. Da bemerkte Sie, war Sie etwa nackt ? Ein Schauer durchfuhr Sie bei dem Gedanken und Gänsehaut breitete sich plötzlich kurz aus, Ihre Nippel wurden etwas härter. Da bemerkte Sie ein weiteres leichtes Kitzeln zwischen Ihren Brüsten, es mussten also doch mindestens zwei Personen sein. Die weiche Feder fuhr hoch zu ihrer Kehle, hinters Ohr, die Stirn und dann die Nase4 wieder hinab, umkreiste sanft ihre Nippel. Gleichzeitig spürte Sie dieses Prickeln den Rücken hinab, über ihre Pobacken, den Oberschenkel hinab und in die Kniekehlen. Da zuckte Sie zusammen, knickte ein, aber die Fessel an ihre Händen hielten Sie aufrecht.
Vorne setzte die Feder den Weg über ihren Bauch fort, umkreiste den Bauchnabel und schmeichelte langsam tiefer. Gleichzeitig spürte Sie das Kribbeln an den Innenseiten der Oberschenkel hinauf und spreizte unwillkürlich die Beine etwas weiter. Ihre Schamlippen wurden leicht berührt, dann fuhr der Schauer ihre Pozitze entlang und den Rücken bis zum Nacken empor. Sie bemerkte von Vorne ein sanftes, umkreisendes Gefühl ihrer äußeren Schamlippen, dies schwollen langsam an. Sie bemerkt, wie es Sie warm durchfuhr im Unterleib und Sie feucht wurde, ein wohliger Laut entrang sich Ihrer Kehle. Plötzlich Nichts mehr, kein streicheln, kein Laut weiterhin. Ein Verlangen machte sich in Ihr breit, „Mehr“ kam unwillkürlich aus ihrem Mund, Ruhe ringsum. Dann spürte Sie je zwei Hände, die von den Fesseln ab ihre schlanke Beine nach oben fuhren, gleichzeitig wurden Ihre Brüste gepackt, die Nippel zwischen Fingern massiert, eine Hand strich über den Bauch, eine das Rückrat entlang, am Hals ebenso und die Arme. Ein einziges, großes Beben durchfuhr Sie. Was war das, wer war das, wie Vielen waren das …. ?!
Sie versuchte sich diese schweigenden Menschen vorzustellen. Wie sahen Diese aus ? Mann/Frau, dünn/dick, blond/schwarz, klein/groß, jung/alt, ….
Ihre Gedanken vernebelten sich, als die Hand vom Bauch in Ihre warme Spalte fuhr, die warm und voll durchbluteten Schamlippen teilen und langsam in die feuchten Tiefen vordrang. Weit öffnete Sie sich mit einem Laut der Wollust. Ein weiterer Finger fuhr die Poritze entlang, fand die Rosette und drang ein. Sie spürte, wie sich die Finger in Ihr berührten, nur durch den Damm getrennt. Zwei Hände streichelten Sie hinter den Ohren. Ihre Nippel ragten, ebenso weiterhin stimuliert, steil und fest aus den Warzenvorhöfen hervor. In Ihrem Unterleib gingen kundige Finger in ihren Löchern ein und aus. Drangen sie in ihrer feucht/heiße Grotte vor, so zogen sie sich im Anus zurück – und umgekehrt. Immer schneller, immer intensiver.
Ihr umnebeltes Gehirn konnte die Hände auf und in ihrem Körper nicht mehr zählen, nicht mehr lokalisieren. Sie keuchte, stöhnt, und wand sich schweißüberströmt.
Als dann noch in diesem wahnsinnigen Reigen ihre kleine, harte Clit den fordernden und reibenden Fingern zum Opfer fiel war es zu viel. Sie explodierte mit einem einzigen, lauten Schrei, eine Orgasmuswelle vorher nie gekannten Ausmaßes durchzuckte Sie.
Sie rang nach Atem, ihre Beine gaben nach, Sie fiel in die nun eher stützenden Fesseln und Ihr Verstand setzte aus, Dunkelheit.
Langsam beruhigte sich ihre Atmung wieder, sie meinte immer noch unzählige Hände zu spüren, aber es war Ruhe und Stille wie zu Anbeginn.
Ein leichter Lichtspalt war unter der Augenbinde nun zu sehen – oder wachte Sie nun nur auf … ?!
( Alter schützt vor Torheit nicht :whistling: )

Mike-dgs

Trainee

Posts: 45

Location: Im PLZ Bereich 675XX

Occupation: Angestellter

  • Send private message

2

Friday, November 22nd 2013, 11:54am

Fuck wie geil. Kopfkino war voll am laufen :thumbup:

3

Friday, November 22nd 2013, 11:58am

gut geschrieben die geschichte :thumbsup:
i dont care if youre black, White, sraight, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, skinny, rich or poor.

If youre nice to me, ill be nice to you.

4

Friday, November 22nd 2013, 7:10pm

man man man….

:rolleyes:


schön…….

Posts: 62

Location: zu Hause

Occupation: ja einen tollen sogar ;-)

  • Send private message

5

Friday, November 22nd 2013, 7:40pm

toll geschrieben ;-)

6

Saturday, November 23rd 2013, 8:10pm

Wahnsinnig toll geschrieben :D Weiter so!

Used tags

erotik, Geschichte, traum

Social bookmarks